Herbstmeister – Vöslau überwintert auf Platz 1 der Oberliga

Nach dem überzeugenden Heimsieg in der ersten Runde der Oberliga fuhren die Vöslauer voller Selbstvertrauen nach Wieselburg.
Dass man nicht nur daheim stark spielt, zeigte sich gleich in Runde eins auf der sehr selektiven Eternit-Anlage.
Platz zwei hinter Seefeld/Kadolz bedeutete 10 Runden-Punkte zum Auftakt.
Zwar musste man sich in der ersten Runde noch um fünf Schläge geschlagen geben, doch schlugen die Vöslauer schon in Runde zwei zurück und eroberten mit einer tollen 126er Mannschaftsrunde den ersten Platz.
Jeweils fünf Schläge dahinter landeten Seefeld/Kadolz und Wieselburg und teilten sich die Rundenpunkte. Damit lag der MGC Bad Vöslau zwischenzeitlich auf Tagesrang eins.
Denkbar dramatisch verlief Runde drei – so entschieden vier Schläge über die Rundenplätze 1, 2 und 3. Die Vöslauer mussten sich in dieser Runde mit dem dritten Platz zufrieden geben.
Mit dem Sieg in Runde drei übernahm Seefeld/Kadolz wieder die Zwischenführung im Tagesranking.
In der vierten und letzten Runde des Tages holten die Vöslauer wie gewohnt alles nochmal aus sich heraus und spielten mit 116 die absolut beste Runde des Tages.
Mit sechs Schlägen Rückstand sicherte sich Seefeld/Kadolz den zweiten Platz in dieser Runde und gewann die Tageswertung um einen einzigen Punkt.
Nichtsdestotrotz können die Vöslauer mit ihrer Leistung mehr als zufrieden sein und überwintern nach dem großartigen Heimsieg und dem starken zweiten Rang in Wieselburg auf Platz eins der Oberliga.

Ergebnisse 2. Runde Oberliga

Zwischenstand Oberliga 18/19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.