Goldregen für die Mädls

Die drei Vöslauer Teilnehmerinnen bei den diesjährigen Staatsmeisterschaften in Linz – Sandra Schwarz, Lisa Gruber und Melanie Schwarz – stellten einmal mehr ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten beim größten nationalen Wettbewerb unter Beweis. Die großartigen und an Spannung kaum zu überbietenden Wettkämpfe endeten sensationell mit 2x Gold und 1x Bronze für die Vöslauerinnen!

 

Nach dem Vize-Titel im letzten Jahr sicherte sich Lisa Gruber – mit einer Top-Leistung und Bestscore(!) sowohl auf der schweren Eternit- als auch auf der Beton-Anlage – mit 5 Schlägen Vorsprung auf Lara Jehle (Vorjahressiegerin) den Titel und damit Gold! Auf dem ausgezeichneten vierten Platz landete Melanie Schwarz, deren große Stunde noch im KO-Bewerb schlagen sollte. Wie eng beisammen das starke Teilnehmerfeld lag, zeigte sich durch den siebenten Platz von Sandra Schwarz mit nur vier Schlägen Rückstand auf ihre Schwester Melanie.

Mit den Plätzen 1, 4 und 7 (von 20 Teilnehmerinnen) konnte man schon zu diesem Zeitpunkt von sehr erfolgreichen Wettkämpfen aus Vöslauer-Sicht sprechen, doch der Erfolgslauf sollte noch nicht zu Ende sein.

 

In Runde eins des KO-Bewerbs, der am Samstag, den 15.07. ausgetragen wurde, gewann zunächst Lisa Gruber ihr Erstrunden-Duell souverän mit 7:1. Auch Melanie Schwarz konnte sich erfolgreich durchsetzen. Wieviel Spannung und Dramatik im KO-Bewerb steckt, zeigte sich dann im Auftaktduell von Sandra Schwarz. Nur eine einzige Bahn entschied das Duell zu Gunsten ihrer Gegierin Katharina Moschen. Unaufhaltsam setzte Melanie Schwarz ihren Erfolgslauf fort und konnte sich im Halbfinale im team-internen Duell gegen Lisa Gruber knapp durchsetzen. Im Kampf um Platz 3 ließ Lisa Gruber nichts anbrennen und staubte ihre zweite Medaille in Form von Bronze ab! Im packenden, hochdramatischen Finale lief Melanie Schwarz nochmals zur Höchstform auf und konnte sich – angetrieben vom Publikum, ihrer Familie und ihren Freunden – in einem epischen Stechen gegen Katharina Moschen durchsetzen und sich Gold sichern!

„Ein unbeschreibliches Gefühl“, wie es Melanie Schwarz ausdrückte – dem ist nichts hinzuzufügen.

 

Der gesamte Verein ist enorm stolz auf die erbrachten Leistungen der Vöslauerinnen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.